Schmerzensgeld nach Veröffentlichung intimer Fotos

In einem Verfahren vor dem AG Charlottenburg ging es um intime Fotos einer 13jährigen Schülerin, die ihr Mitschüler verbreitet hatte. Nachdem das Gericht klargestellt hatte, dass grundsätzlich einen Anspruch auf Schmerzensgeld bejahe, einigten sich die Parteien auf die Zahlung eines Schmerzensgeldes in Höhe von 1.000,00 €, von dem allerdings ein Teil erlassen werden sollte, wenn der Rest pünktlich gezahlt wird. Lesen Sie mehr in diesem Beitrag zu diesem bildrechtlichen Fall von Rechtsanwalt Otto Freiherr Grote von der Kanzlei Ameleo Law LLP in Düsseldorf.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s